Allgemeine Geschäftsbedingungen

Stand Juli 2020

  1. Nutzungsumfang

Der Vertragspartner/in ist ab Trainingsbeginn berechtigt, die Fitnessanlage Fitnesspoint während der veränderlichen Öffnungszeiten zu nutzen. Eine Nichtbenutzung des Clubs durch das Mitglied berechtigt nicht zur Kürzung, Minderung oder Rückforderung des Beitrages, sofern die Gründe dafür in der Person des Mitglieds liegen. Die Rechte des Nutzers aus diesem Vertragsverhältnis sind nicht übertragbar. Bei unberechtigter Weitergabe des Clubausweises/Band an andere Personen werden pro Verstoß 500 Euro Strafgeld erhoben. Ein Verlust des Clubausweises/Band ist unverzüglich zu melden. Bei Verlust des Clubausweises/Band wird erneut die Karten/bandgebühr in Höhe von 10,00 Euro fällig. Soweit dem Kunden überlassener Clubausweis/Band durch einen von ihm zu vertretenden Umstand durch Dritte missbraucht wird und hierdurch Fitnesspoint GbR Schaden entsteht, so ist hierfür allein der Kunde verantwortlich. Kommt eine Person durch unbefugten Gebrauch des Clubausweises/Band und hierdurch ermöglichten Gebrauch der Einrichtungen zu Schaden, so hat der Kunde die Fitnesspoint GbR von allen hieraus resultierenden Ansprüchen freizustellen.

  1. Mitgliedsbeiträge

Ein ggf. anfallender Teilbetrag ab Zutritt bis zum Vertragsbeginn wird bei der ersten Beitragsfälligkeit berechnet. Gerät das Mitglied mit mehr als 2 Monatsbeiträgen in Zahlungsrückstand, ist Fitnesspoint berechtigt, die bis zum nächstmöglichen Kündigungstermin ausstehenden Beiträge gesamt einzuziehen. Fitnesspoint ist berechtigt, den Mitgliedsbeitrag einmal jährlich anzupassen, jedoch maximal um 0,50 Euro wöchentlich. Mehrwertsteuererhöhungen gehen zu Lasten des Mitglieds.

  1. Beendigung der Mitgliedschaft

Fitnesspoint ist jederzeit zur vorzeitigen Vertragsauflösung berechtigt. Der Kunde kann daraus keinen Schadensersatz fordern. Eine vorzeitige außerordentliche Kündigung seitens des Mitglieds ist ausschließlich aufgrund von Umzug und in Textform möglich. Folgende Bedingungen müssen hierbei erfüllt sein: Ein Sonderkündigungsrecht wg. Umzug des Mitglieds ist gegeben, wenn die Firma Fitnesspoint die Anmeldebescheinigung und Miet- bzw. Kaufvertrag des neuen Wohnortes erhalten, sofern dieser mehr als 30 km von einem Fitnesspoint-Studio entfernt ist. Die Mitgliedschaft muss eine Mindestlaufzeit von 6 Monaten besitzen, damit das Sonderkündigungsrecht angenommen werden kann. Eine Bearbeitungsgebühr von 19,90 Euro wird fällig und ggf. abgebucht. Vom Arzt attestierte Krankheiten oder Schwangerschaften berechtigen zur beitragspflichtigen Stilllegung der Mitgliedschaft, nicht jedoch zu Kündigung. Für Stilllegungen wird eine Gebühr von 10,00 Euro erhoben. Die Stilllegungszeit wird an die Vertragslaufzeit angehängt. Eine Übernahme des Fitness-Studios durch einen anderen Betreiber berechtigt nicht zur außerordentlichen Kündigung.

  1. Hausordnung

Es gilt die im Fitnesspoint ausgehängte Hausordnung. Bei Verstößen gegen die Hausordnung behält sich Fitnesspoint vor, dem Mitglied fristlos zu kündigen und ein Hausverbot auszusprechen. Jedes Mitglied unterliegt der Hausordnung.

  1. Pflichten der Mitglieder

Anschriftsänderungen - bei Bankeinzug auch Kontoänderungen - sind dem Unternehmen unverzüglich mitzuteilen. Unterlässt das Mitglied die Mitteilung, so hat das Mitglied Fitnesspoint die daraus entstehenden Kosten (Aufwendungen für Einwohnermeldefragen, Bankrücklastkosten und Mahnungen, etc.) zu ersetzen.

  1. Haftung

Gesundheitsschädigungen des Nutzers aufgrund unsachgemäßen Gebrauch der Geräte/Einrichtungen hat das Studio nicht zu vertreten. Das Mitglied erklärt ausdrücklich, sporttauglich zu sein. Eine verschuldensabhängige Haftung des Studios ist auf grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz beschränkt. Für Wertgegenstände wird keine Haftung übernommen.

  1. Datenschutz/Kameraüberwachung

Fitnesspoint speichert, verarbeitet und nutzt personenbezogene Daten des Mitglieds selbst oder durch weisungsgebundene Dienstleister, soweit dies der Zweckbestimmung des Vertragsverhältnisses dient oder zur Aufklärung von Straftaten erforderlich ist. Bei Betreten des Studios werden Datum, Uhrzeit sowie Mitgliedsnummer des Mitglieds erfasst. Das Studio überwacht Teile mit Videokameras und speichert einzelfallbezogen die Aufnahmen, soweit und solange dies im Einzelfall zur Sicherheit und zur Aufklärung von Straftaten erforderlich ist. Die einschlägigen Bestimmungen des Datenschutzgesetzes werden eingehalten. Zum Schutz vor Missbrauch und zwecks Zugangskontrolle berechtigt uns das Mitglied, ein digital erstelltes Foto des Mitglieds dem persönlichen Datensatz (Personenstamm) zuzuweisen.

  1. Nebenabreden / Teilnichtigkeit

Mündliche Nebenabreden bestehen keine. Teilnichtigkeit bedeutet nicht Gesamtnichtigkeit.

  1. Höhere Gewalt

Wird es Fitnesspoint aus Gründen, die es nicht zu vertreten hat (höhere Gewalt) unmöglich, Leistungen zu erbringen, so hat das Mitglied keinen Anspruch auf Schadenersatz bzw. Beitragseinbehaltung. Das Mitglied hat jedoch das Recht, für die Dauer der Ausfallzeit nach Ende der regulären Mitgliedschaft kostenlos weiter zu trainieren.

  1. Beitragsanpassung

Bei Abschluss einer Schüler-/Studentenmitgliedschaft/Ü23 oder Firmenmitgliedschaft muss ohne Aufforderung ein Nachweis zum 31.12. jeden Jahres (Personalausweis, Firmenausweis) vorgelegt werden, um den speziellen Tarif zu sichern. Ansonsten erfolgt die Anpassung an die regulären Tarife. Bei nicht rechtzeitiger Vorlage des Nachweises werden rückwirkend keine Beiträge gutgeschrieben.